Das war März 2011 – Fukushima-Katastrophe

173

Am 11. März 2011 erschütterte ein Erdbeben mit der Stärke 9,0 die Küste Japans. Das Beben erzeugte einen gewaltigen Tsunami. Mehr als 18.000 Menschen verloren dabei ihr Leben. In Kernkraftwerk Fukushima ereignete sich ein Super-Gau. Es gab mehrere Explosionen. Radioaktive Kühlflüssigkeit lief in den Pazifik. Hier noch einmal die Chronologie der Ereignisse – Zusammengestellt aus YouTube-Videos.