-0.3 C
Suhl
Montag, Januar 18, 2021

Live Stream Rennsteig.TV - Volle Stunde. Volles Programm.

Aktuelles Programm von Rennsteig.TV

Sendung 5416 – Donnerstag 18 Uhr bis Freitag 17 Uhr im Stundentakt
ZEITREISE BIATHLON – Weltcup Oberhof 2009 (23 min)
WIR KOCHEN GUT – Leichte Winterküche (13 min)
CORONA AKTUELL – Wintersport für Suhler am Rennsteig? (9 min)
OUTDOOR XXL – Crazy Snowboarding (7 min)
RENNSTEIG-EXPRESS – Infos aus Südthüringen (8 min)

Sendung 5417 – Freitag 18 Uhr bis Samstag 17 Uhr im Stundentakt
RATGEBER – Vögel im Winter (7 min)
ZEITREISE BIATHLON – Oberhof 2004 und 2011 (6 min)
NONSENF CLASSICS – 2017: Rennrodler Sascha Benecken (21 min)
ZEITREISE RODELN – Oberhof 1955 bis 1979 (11 min)
HEIMATBILDER – Winter am Finsterberg bei Schmiedefeld/R. (7 min)
RENNSTEIG-EXPRESS – Infos aus Südthüringen (8 min)
EUROJACKPOT – Ziehung vom 15. Januar 2021

Sendung 5418 – Samstag 18 Uhr bis Sonntag 17 Uhr im 75-Minuten-Takt
ANNO 2003 – Skeletonnacht in Oberhof (14 min)
ZEITREISE RODELN – Oberhof 1985, 2004 und 2005 (17 min)
ANNO 1975 – Skimode in der Schweiz (8 min)
RATGEBER – Falschparker ohne Knöllchen (6 min)
KAMMER-A-MUSIK – Meininger Hofkapelle spielt Jean-Marie Leclair (17 min)

NONSENF – Die Wochenshow mit Daniel Ebert (15 min)
Immer montags 19 und 21.15 Uhr, dienstags 10 und 14.20 Uhr,
mittwochs 19 und 21.15 Uhr und donnerstags 10 und 14.20 Uhr

Suhl
Bedeckt
-0.3 ° C
0.6 °
-1.7 °
87 %
2.6kmh
100 %
Mo
1 °
Di
2 °
Mi
2 °
Do
3 °
Fr
4 °

Aktuelle Beiträge von Rennsteig.TV

Südthüringen aktuell - Sonntag, 17. Januar 2021

Südthüringen – Inzidenz in Suhl stark gestiegen
Die höchste 7-Tage-Inzidenz in Südthüringen hatte am Sonntagmittag der Landkreis Hildburghausen mit 440. Den zweithöchsten Wert verzeichnet der Landkreis Schmalkalden-Meiningen mit 377. Dort lag der Wert am Freitag noch bei 424. Deutlich gestiegen ist der Wert hingegen in Suhl. Innerhalb eines Tages kletterte der Wert von 280 auf 372. Der Landkreis Sonneberg hatte bis Sonntagmittag keine neuen Zahlen gemeldet.

Deutschland – Fast 14.000 Neuinfektionen
Die Gesundheitsämter in Deutschland haben am Sonntagmorgen dem Robert-Koch-Institut 13.882 Corona-Neuinfektionen und 445 weitere Todesopfer gemeldet. Die Zahl der Corona-Toten stieg auf insgesamt nun 46.419 Fälle. Am Wochenende fallen die Zahlen in der Regel niedriger aus, da nicht alle Gesundheitsämter ihre Zahlen an das RKI melden und auch weniger Tests vorgenommen und ausgewertet werden. Die 7-Tage-Inzidenz betrug am Sonntag 136.

Südthüringen – Verstöße gegen Corona-Auflagen
Im Landkreis Sonneberg sind laut Landratsamt bis jetzt rund 370 Verfahren wegen Verstößen gegen die Corona-Auflagen eingeleitet und Bußgelder von rund 55.000 Euro verhängt worden. Im überwiegenden Teil der Verstöße ging es um Kontaktbeschränkungen und Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre. In Meiningen wurden 585 Verstöße gegen die Corona-Regeln registriert und Bußgelder in Höhe von 36.810 Euro verhängt.

Thüringen – Ab Montag Corona-Tests für Schüler
In den nächsten Tagen gibt es in Thüringen für die Schüler in Abschlussklassen Corona-Tests. Die Jugendlichen sind nämlich anders als die anderen Klassen im Präsenzunterricht, um sich auf die Prüfungen vorbereiten zu können. Ab Montag können die Schulleitungen Testtermine vereinbaren, so Bildungsminister Helmut Holter. Hintergrund war Kritik, dass ungetestete Schüler trotz Lockdowns überhaupt an die Schulen gehen können. Kostenlose Tests gab es zunächst nur für Lehrer.

Erfurt – Mehr Impfungen wohl erst im Sommer
Gesundheitsministerin Heike Werner hält es für möglich, dass etwa ab der Jahresmitte alle Thüringer, die möchten, geimpft werden können. Der Zeitpunkt hänge davon ab, welche Impfstoffe zugelassen werden und dass auch genügend Impfstoffe produziert wird, so die Ministerin. Seit dem Impfbeginn wurde nach Angaben des Ministeriums bisher ca. 22.000 Mal in Thüringen gegen das Coronavirus geimpft.

Helsinki – 90 Mio. Eurojackpot geknackt
Der mit 90 Millionen Euro maximal gefüllte Eurojackpot geht nach Nordrhein-Westfalen. Nach sechs Wochen ohne Hauptgewinn hat ein Spieler oder Spielerin dieses Mal die fünf Zahlen plus 2 Euro-Zahlen richtig getippt, wie Westlotto am Freitagabend nach der Ziehung in Helsinki mitteilte. Erst im Mai 2020 hatte ein 25-Jähriger aus dem nördlichen Oberfranken den 90-Millionen-Euro-Jackpot geknackt.

Erfurt – Theater bleiben weiter geschlossen
Die Thüringer Theater bleiben bis Ende März geschlossen. Bis dahin wird es keinen Spielbetrieb der Ensembles und Orchester an den Häusern geben. Das sagte Kultusminister Benjamin-Immanuel Hoff nach Gesprächen mit den Theaterträgern, den Intendanten und den Vertretern der freien Theaterverbände in Erfurt. Geplante Inszenierungen und Veranstaltungen sollen dann vom späten Frühjahr bis in den Herbst hinein gebündelt aufgeführt werden.

Schleusingen – Geldautomat gesprengt
In Schleusingen haben in der Nacht zum Freitag Unbekannte einen Geldautomaten gesprengt. Ein Polizeisprecher sagte, es sei noch offen, ob die Täter Geld erbeutet haben. Der Automat der Sparkasse war in einem freistehenden Container installiert, der in der Hildburghäuser Straße in der Nähe eines Supermarktes aufgestellt war. Der Container wurde durch die Detonation schwer beschädigt.

Erfurt – Landtagswahl auf September verschoben
Die vorgezogene Landtagswahl in Thüringen wird verschoben. Darauf einigten sich Linke, CDU, SPD und Grüne am Donnerstag nach stundenlangen Verhandlungen. Die ursprünglich für April geplante Landtagswahl wird angesichts dramatisch hoher Infektionszahlen vertagt. Statt am 25. April soll das Thüringer Parlament nun zusammen mit dem Bundestag am 26. September gewählt werden.

Zella-Mehlis – Aufruf zum Schneefiguren-Wettbewerb
Auch in diesem Winter ruft der Förderverein Zella-Mehlis alle Zella-Mehliser, Benshäuser und Ebertshäuser auf, sich auch in diesem Jahr am Schneefiguren-Wettbewerb zu beteiligen. Die Bilder der gebauten Schneefiguren sollten per Mail an foerdervereinz-m@t-online.de oder per Post an A.Heß, Ernststraße 4, 98544 Zella-Mehlis geschickt werden. Namen und Anschrift nicht vergessen.

Frauenwald – Kein Schlittenhunderennen
Anfang Februar sollte das 26. Internationale Schlittenhunderennen stattfinden. Veranstalter ist der Schlittenhundesportclub Thüringen. Dieser hat im Vorfeld ein Hygienekonzept erarbeitet, um in Zeiten der Corona-Pandemie dieses Rennen durchführen zu können. Seitens des Landratsamtes des Ilm-Kreises wurde jedoch die Veranstaltung verboten. Das Landratsamt beruft sich die Verordnung, nachdem jeglicher Freizeitsport und organisierter Sportbetrieb untersagt ist.

Erfurt – Ramelow rechnet mit noch zwölf harten Wochen
Ministerpräsident Bodo Ramelow rechnet mit noch zwölf Wochen „harter Auseinandersetzung“ mit der Pandemie und appellierte an „Abstandhalten, Abstandhalten – sich selber schützen, um auch die anderen schützen.“ Es gehe dabei auch darum, den Menschen in den medizinischen Bereichen den notwendigen Schutz geben, damit sie durchhielten. Das sagte er am Mittwochabend im ZDF.

Suhl – Täglich frisch gespurte Loipen
Einheimische, die in Skigebieten leben, haben in Sachen Langlauf einen Heimvorteil. So auch in Suhl. Solange es die Schneesituation zulasse, werde man täglich Loipen spuren, so Oberbürgermeister Andre Knapp. Derzeit sind ca. 200 km in und um Suhl präpariert. So lange der nötigen Abstand zwischen den Langläufern eingehalten wird, halten sich die Infektionsrisiken an der frischen Luft in Grenzen.

Suhl – SchneeApp überarbeitet
Der Regionalverbund Thüringer Wald hat seine SchneeApp überarbeitet. Neu sind u.a. die Bilder von 360-Grad-Webcams sowie Veranstaltungstipps. Die neue Übersichtsseite bietet Infos über geöffnete Lift-Anlagen und präparierte Langlaufstrecken. In diesem Jahr gibt es allerdings keine aktive Werbung für Wintersportangebote, aber weiter Infos zu Schneehöhen und gespurten Loipen.

München – Schönster Wanderweg 2021 gesucht
Wie im jedem Jahr sucht das „Wandermagazin“ den schönsten Wanderweg des Jahres. Auf der Internetseite wandermagazin.de stehen 25 Touren zu Auswahl, vier davon in Thüringen. Bei den Tagestouren kämpfen der Iberg-Wanderweg bei Heiligenstadt, der Goethewanderweg bei Ilmenau und die Eisenacher Schluchtentour um den Titel. Bei den Mehrtagestouren ist es der Hohenwarte-Stausee-Weg im Schiefergebirge.

Kloster Veßra – Museum feiert 45. Geburtstag online
Das Hennebergische Museum feiert seinen 45. Geburtstag. Aus diesem Anlass sollte es eigentlich eine Sonderausstellung geben. Wegen der Schließung bestreitet das Museum neue digitale Wege. Auf museumklostervessra.de wird die virtuelle Ausstellung „45 Jahre – 45 Objekte – 45 Geschichten“ präsentiert. Bis zum 19. März 2021 werden großen als auch die kleinen Geschichten des Museum präsentiert.

Biathlon-Weltcup und Rodel-Weltcup in Oberhof

Oberhof – 17. Januar – Preuß beim Massenstart Zweite
Franziska Preuß ist am Sonntag beim Finale des Biathlon-Weltcups Zweite geworden. In der Schlussrunde musste sich die Ruhpoldingerin nur der Französin Julia Simon knapp geschlagen geben. Nach 12,5 km im Massenstart wurde Hanna Oeberg (Schweden) Dritte. Die bis zum letzten Schießen führende Dorothea Wierer (Italien) musste 2x in die Strafrunde und wurde am Ende Sechste. Denise Herrmann kam auf den 15. Platz.

Oberhof – 17. Januar – Tarjej Boe gewinnt Massenstart
Beim 15 km Massenstart am Sonntag war Erik Lesser (Frankenhain) bis zum letzten Schießen fehlerfrei unterwegs, musste dann einmal in die Strafrunde und vergab einen Podestplatz. Lesser wurde am Ende Achter. Es gewann der Norweger Tarjej Boe (1 Strafrunde) vor den fehlerfreien Felix Leitner (Österreich) und Benjamin Weger (Schweiz). Arnd Peiffer wurde mit drei Strafrunden Elfter. Benedikt Doll kam auf den 17. Platz.

Oberhof – 17. Januar – Geisenberger gewinnt ihren 50. Weltcup
Die Serie von Natalie Geisenberger mit acht Mal Zweite bei Weltcups ist gerissen. In Oberhof klappte am Sonntag zum ersten Mal in diesem Winter der Sprung nach ganz oben. In zwei Läufen verwies sie Madeleine Egle aus Österreich und die Berchtesgadenerin Anna Berreiter auf die Plätze. Für Geisenberger war es zugleich der 50. Weltcupsieg der Karriere. Die fünfmalige Saisonsiegerin Julia Taubitz ging diesmal leer aus und wurde Fünfte. Dajana Eitberger belegte den 11. Platz.

Oberhof – 16. Januar – Starke Leistung der Frauen-Staffel
Die deutsche Biathlon-Staffel der Frauen hat am Samstag den ersten Saisonsieg gefeiert. Beim Weltcup setzte sich das Quartett mit Vanessa Hinz, Janina Hettich, Denise Herrmann und Franziska Preuß nach 4×6 km (0 Strafrunden/5 Nachlader) gegen Belarus (0/9) und Schweden (0/5) durch. Schlussläuferin Preuß überquerte das Ziel 17,4 Sekunden vor der Überraschungs-Zweiten Elena Kruchinkina.

Oberhof – 15. Januar – Überraschungssieg bei den Doppelsitzern
Das österreichische Doppel Thomas Steu / Lorenz Koller überraschte die Konkurrenz am Samstag mit einem Sieg. Tobias Wendl und Tobias Arlt zeigten ebenfalls keine schlechte Leistung und kamen mit nur 0,016 sek Rückstand auf Platz 2. Dahinter platzieren sich die Letten Sics/Sics. Das Thüringer Duo Toni Eggert und Sascha Benecken erwischte keine fehlerfreie Fahrt und musste sich mit Rang 4 begnügen. Robin Geueke / David Gamm (Winterberg) wurden Siebte.

Oberhof – 16. Januar – Felix Loch ist nicht zu schlagen
Beim Rodel-Weltcup hat am Samstag Dauersieger Felix Loch (Berchtesgaden) die zwei Läufe für sich entschieden. Er siegte mit Start- und Bahnrekord vor den Österreichern Jonas Müller und David Gleirscher. Johannes Ludwig aus Oberhof kam auf Platz 4 und Max Langenhan aus Friedrichroda auf den 5. Rang. Moritz Bollmann (Sonneberg) und der Suhler Sebastian Bley kamen auf die Plätze 13 und 14.

Oberhof – 15. Januar – Philipp Horn mit Schießdebakel in der Staffel
Die Männer-Staffel beim Biathlon-Weltcup erreichte am Freitag nur den 5. Platz. Schlussläufer Philipp Horn (Frankenhain) in Führung liegend nach dem Liegendschießen gleich dreimal in die Strafrunde. Zusammen mit Erik Lesser (Frankenhain), Benedikt Doll und Arnd Peiffer vergab er alle Podestchancen. Den Sieg sicherte sich Weltmeister Frankreich vor Norwegen und Italien.

Oberhof – 14. Januar – Eckhoff siegt wieder im Sprint
Tiril Eckhoff (Norwegen) wiederholte am Donnerstag ihren Erfolg der vergangenen Woche im 7,5 km Sprint und siegte vor der Italienerin Dorothea Wierer. Dritte wurde die Österreicherin Lisa Theresa Hauser. Die drei Erstplatzierten blieben allesamt ohne Schießfehler. Das schaffte von den deutschen Starterinnen nur Janina Hettich. Die 24-Jährige war mit 57 sek Rückstand auf die Siegerin und Platz 13 trotzdem nicht beste Deutsche. Dies war erneut Franziska Preuß als Sechstplatzierte. Denise Herrmann kam auf Platz 15.

Oberhof – 13. Januar – Platz 3 für Arnd Peiffer
Zum Auftakt der 2. Biathlon-Weltcup-Woche lief am Mittwoch Arnd Peiffer im 10 km Sprint auf Platz 3. Erik Lesser wurde nur 2,7 Sekunden dahinter Vierter. Beide bleiben am Schießstand fehlerfrei, konnte aber den norwegischen Doppelerfolg nicht verhindern. Johannes Thingnes Bö siegte vor Sturla Holm Laegreid. Weiter: 11. Benedikt Doll, 40. Johannes Kühn, 46. Roman Rees, 50. Philipp Horn

Oberhof – 10. Januar – Hettich/Lesser mit Platz 4 in der Single-Mixed
In der Single-Mixed-Staffel kam am Sonntag das Duo Janina Hettich und Erik Lesser auf einen guten 4. Platz. Den Sieg im verschneiten Thüringer Wald sicherten sich die beiden Franzosen Julia Simon und Emilien Jacquelin. Die Schweden Hanna Öberg und Sebastian Samuelsson liefen auf den 2. Platz. DIe favorisierten Norweger verschossen den Sieg am Schießstand. Tiril Eckhoff und Johannes Thingnes Bö mussten bei acht Nachladern sogar drei Mal in die Runde. Am Ende reichte es dennoch zum 3. Platz.

Oberhof – 10. Januar – Rußland gewann Mixed-Staffel
Die russischen Biathleten haben am Sonntag die 4×6 km Mixed-Staffel gewonnen. Auf Platz 2 und 3 folgten Norwegen und Frankreich. Das deutsche Team mit Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Benedikt Doll und Arnd Peiffer kam auf den 5. Rang. Bis zum letzten Schießen lag man sogar noch auf Podestkurs. Doch Schlussläufer Arnd Peiffer fing sich beim letzten Stehendanschlag eine Strafrunde ein.

Oberhof – 9. Januar – Wieder Dreifach-Erfolg für Norwegen
Die norwegischen Biathlon-Männer haben am Samstag bei der 12,5 km Verfolgung erneut Platz 1, 2 und 3 belegt. Diesmal stand Sturla Holm Laegreid ganz oben auf dem Podest. Er siegte vor Johannes Dale und Tarjei Boe. Arnd Peiffer schaffte es dank einer fehlerfreien Schießleistung noch auf den 10. Platz. Weiter: 11. Erik Lesser, 19. Benedikt Doll, 29. Philipp Horn, 45. Simon Schempp

Oberhof – 9. Januar – Start-Ziel-Sieg von Eckhoff
Nach ihrem Erfolg beim Sprint hat am Samstag Tiril Eckhoff in der 10-km-Verfolgung einen Start-Ziel-Sieg gefeiert. Im tief verschneiten Thüringer Wald bei guten Bedingungen kam ihre Teamkollegin Marte Olsbu Röiseland auf den 2. Platz. Auf Rang 3 lief erneut Lisa Theresa Hauser aus Österreich. Die Deutschen enttäuschten erneut: 18. Franziska Preuß, 21. Vanessa Hinz, 28. Janina Hettich, 32. Denise Herrmann, 36. Anna Weidel

Oberhof – 8. Januar – Dreifach-Sieg für Norwegen
Johannes Thingnes Boe aus Norwegen hat am Freitag beim 10 km Sprint die Konkurrenz in Grund und Boden gelaufen. Er siegte trotz einer Strafrunde mit 10 Sekunden vor seinem Bruder Tajei Boe und dem ebenfalls Norweger Sturla Holm Laegreid. Die Deutschen konnten die Erwartungen nicht erfüllen: 15. Bendikt Doll, 23. Phillipp Horn, 25. Erik Lesser, 47. Arnd Peiffer, 58. Simon Schempp, 61. Lucas Fratzscher

Oberhof – 8. Januar – Deutsche Biathletinnen enttäuschten beim Sprint
Tiril Eckhoff aus Norwegen hat am Freitag den 7,5 km Sprint gewonnen. Sie verwies Hanna Öberg (Schweden) und Lisa Theresa Hauser (Österreich) auf die Plätze. Die deutschen Biathletinnen enttäuschten. Keine schaffte einen Top-Ten-Platz. Beste Deutsche war Franziska Preuß auf dem 14. Platz. Weiter: 15. Denise Herrmann, 33. Vanessa Hinz, 44. Janina Hettich, 49. Anna Weidel

Zeitplan Biathlon-Weltcup Oberhof 2
Mittwoch, 13. Januar – 14.30 Uhr – 10 km Sprint Männer
Donnerstag, 14. Januar – 14.30 Uhr – 7,5 km Sprint Frauen
Freitag, 15. Januar – 14.30 Uhr – 4×7,5 km Staffel Männer
Samstag, 16. Januar – 14.45 Uhr – 4×6 km Staffel Frauen
Sonntag, 17. Januar – 12.30 Uhr 15 km Massenstart Männer
Sonntag, 17. Januar – 15.00 Uhr – 12,5 km Massenstart Frauen
Es übertragen live ARD und EurosportZeitplan

Rodel-Weltcup Oberhof
Samstag, 16. Januar
9.10 Uhr 1. Lauf Männer – 10.45 Uhr 1. Lauf Männer
12.30 Uhr 1. Lauf Doppelsitzer – 13.30 Uhr 2. Lauf Doppelsitzer
Sonntag, 17. Januar
10.10 Uhr 1. Lauf Frauen – 11.35 Uhr 2. Lauf Frauen
Die Rennen überträgt die ARD live oder in der Aufzeichnung